Verifica la disponibilità e calcola il tuo preventivo

Strände

icona pagina

Wenn Sie Meer und Strand lieben, ist IL MONASTERO der ideale Ort für Ihren Urlaub. Mitten in den Bergen, aber nur 600 Meter von dem großen Strand „Kala e Moru” entfernt, der einige Jahre aufgrund seines sauberen und klaren Wassers mit der Bandiera Blu (Blaue Flagge) ausgezeichnet wurde.

Über 3 km freier Strand, an dem Sie zwischen fast völlig abgelegenen Abschnitten auswählen können, an denen Sie die Tage in vollkommener Entspannung verbringen können, und Abschnitten, an denen Sie jeden möglichen Wassersport ausüben können.

Wenn Sie auf die Bequemlichkeit eines Strands verzichten möchten, den Sie in wenigen Minuten zu Fuß erreichen können, dann können Sie die vielen Strände und Buchten besuchen, die in einem Umkreis von 20 km vom MONASTERO aus in maximal 20 Minuten mit dem Auto zu erreichen sind: Bewundern Sie die dichte Folge kleiner Strände und Buchten, die alle frei zugänglich sind. Sie werden mit einem wortlosen Staunen eine noch intakte Umwelt bewundern können, ein Meer, das sich durch eine fast unwirkliche Klarheit auszeichnet und Farbvariationen, die ein natürliches Kunstwerk schaffen.

Alle Strände sind frei und mit Dienstleistungen ausgestattet, wie Bar, Verleih von Ausrüstungen und auch Tauchzentren.

  • Cala Regina

    Cala Regina hat einen Grund aus Kieselsteinen, Felsen und Gestein. Sein Wasser hat einen leuchtenden Blauton. Über die Bucht erhebt sich ein spanischer Sichtturm, der auf einem steil zum Meer abfallenden Vorgebirge steht, das mit einer dichten Macchia Mediterranea mit Eukalyptusbäumen und Pinien bedeckt ist.

    Am Strand gibt es einen kleinen Parkplatz und das Meer ist hier besonders bei jenen beliebt, die auf Unterwasserjagd gehen.

    Der Strand ist in 5 Minuten mit dem Auto zu erreichen.

  • Strand Kal’e Moru

    Der Strand Kal’e Moru liegt etwa 600 Meter vom Hotel entfernt und ist leicht zu Fuß zu erreichen. 3 Km freier Strand mit weißem Sand und kristallklarem Wasser.

    Der Strand ist mit einem Kiosk-Bar ausgestattet. Des Weiteren können Sonnenschirme und Liegestühle in dem mit dem Hotel IL MONASTERO vertragsgebundenem Strandbad gemietet werden. Ideal für Familien mit Kindern.

    Die Bucht von Geremeas wird neben dem Strand Kala e Moru auch von den Stränden Baccu Mandara und Marongiu gebildet.

    Die Bucht ist ein ausgezeichneter Surf-Spot. Ideal zum Kitesurfen und Wellenreiten. Was das Kitesurfen anbelangt, handelt es sich hierbei um eine Stelle mit einem mittleren Schwierigkeitsgrad, an der bei Südwestwind, Mistral und Westwind gesurft werden kann.

  • Strand Mari Pintau

    Mari Pintau bedeutet ein Meer, wie gemalt. Und tatsächlich bietet das Meer dieses kleinen Strandes dank des klaren Wassers, umringt von der Macchia Mediterranea, eine spektakuläre Farbpalette.

    Das Wasser ist smaragdgrün und reflektiert die glatten Granitsteine, die eine kleine Bucht bilden, geschützt von Wachholder, Mastixsträuchern und Erdbeerbäumen der typischen Macchia Mediterranea Sardiniens.

    Das seichte Meer hält für alle, die feinen Sand lieben, eine weitere Überraschung bereit: Der Meeresboden besteht aus feinstem Sand.

    Die rechte Seite des Strandes gehört zu den Stränden Sardiniens, die von Gay, LGBT und Anhängern der Freikörperkultur aufgesucht werden. Der Strand ist mit einem Kiosk-Bar ausgestattet und es können Sonnenschirme und Liegestühle gemietet werden. Ideal für Familien mit Kindern. Der Strand ist in 3 Minuten mit dem Auto und in 15 Minuten zu Fuß zu erreichen.

  • Unterwasser-Naturschutzgebiet Villasimius

    Nur 20 km entfernt liegt der Ort Villasimius mit seinen weißen Sandstränden und seinem Unterwasser-Naturschutzgebiet. Smaragdgrünes Wasser und eindrucksvolle Landschaften: Das sind die Merkmale des Unterwasser-Naturschutzgebiets von Capo Carbonara in Villasimius.

    Ein Landstreifen, der von Villasimius ins Meer hineinreicht, ein Bereich, der den Küstenabschnitt Capo Boi und Punta Porceddus umfasst, der auf die Insel Serpentara und die Insel Cavoli blickt Cavoli.

    Der 1998 eingerichtete Bereich zeichnet sich durch seine gigantischen Felswände, die grünen Pinienhaine und eine sehr dichte mediterrane Vegetation aus. Hier liegt eine der faszinierendsten Stellen der sardischen Küste: Der Strandsee Notteri, der durch eine dünne Sandzunge vom Meer getrennt wird, auf der es Flamingos, Möwen, Sturmtaucher und Rebhühner gibt.

    Die weiten Strände längs dem Vorgebirge Capo Carbonara zeichnen sich durch ihren glitzernden Sand aus: Das ist die Wirkung der Quarzkristalle, so wie auch in den Buchten zwischen Capo Boi und Campu Longu.

    Der Meeresboden wird von Großen Bernsteinmakrelen, Thunfischen und Barrakuda bewohnt: Diese Tropenart hat tatsächlich das Wasser des Südens ausgewählt, um sich niederzulassen. In der Nähe von Serpentara kann man auf Delphine stoßen, während sich in dem Wasser der Untiefe Secca di Santa Caterina in 10 Meter Tiefe die Statue der Madonna del Naufrago befindet, ein Werk des sardischen Bildhauers Pinuccio Sciola.

    Das Hotel IL MONASTERO organisiert Bootsausflüge in das Unterwasser-Naturschutzgebiet oder zu den Stränden der Küsten mit Abfahrt vom Strand Kala e Moru, der vor dem Hotel liegt.